Image Frühförderteam in Frühförderstelle Hamburg Harburg

Unser Frühförderteam

Leitung

Bild von Karen Lipp

Karen Lipp

Unsere Frühförderstelle wird geleitet von Frau Karen Lipp, die Ihnen gern als Ansprechpartnerin für Informationen und Erstgespräche zur Verfügung steht.

Frau Lipp hat langjährige Erfahrungen in der physio-, sowie psychotherapeutischen Behandlung von Kindern mit körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen oder Behinderungen. Sie ist Bobath-Therapeutin und HP für Psychotherapie im tiefenpsychologischen Verfahren - siehe unsere Webseite >>Psychotherapie.

In der Frühförderstelle ist sie neben der Leitung für die Beratung und Behandlung von Kindern in Konflikt- oder Krisensituationen verantwortlich.


Ärztliche Leistungen

Bild von Dr. Brigitte Schüling

Dr. Brigitte Schüling

Frau Dr. Schüling ist seit 1993 Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, seit 1998 mit der Zusatzbezeichnung Psychotherapie. Nach klinischer Tätigkeit in Bremen, Dortmund und der Uni-Klinik Münster arbeitete sie im Kinder-und Jugendärztlichen Dienst des Gesundheitsamtes und verschiedenen Kinderarztpraxen, auch in Hamburg. Sie baute 1998 die Sozialpädiatrische Einrichtung „Child Development and Guidance Center“ auf St. Lucia auf und leitete die Einrichtung neun Jahre vor Ort, gleichzeitig war sie von 2003 bis 2006 als Kinder- und Jugendärztliche Gutachterin im Erziehungsministerium von St. Lucia tätig. Seit 2007 arbeitet sie im Zentrum für Kindesentwicklung/ Flehmig-Institut in Hamburg.

Frau Dr. Schüling besitzt vielseitige Erfahrungen in der Behandlung entwicklungsgestörter und von Behinderung bedrohter Kinder und wir freuen uns deshalb sehr, dass sie die ärztliche Diagnostik für Kinder aus Harburg und Wilhelmsburg in unserer Frühförderstelle übernommen hat.

Bild von Dr. Anke-Kathrin Preusse-Erismann

Dr. Anke-Kathrin Preusse-Erismann

Frau Dr. Preusse-Erismann ist in Hamburg-Harburg geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium in Kiel war sie in ihrer Ausbildungszeit zur Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin acht Jahre an der Universitätsklinik für Kinder und Jugendliche in Erlangen tätig. Dort spezialisierte sie sich in der Früh- und Neugeborenintensivmedizin (Neonatologie).

2002 ist sie nach Hamburg zurückgekehrt und arbeitete bis Juni 2008 im Sozialpädiatrische Zentrum Werner Otto Institut. Ihr Arbeitsschwerpunkt waren Untersuchungen und Therapiekoordinationen von Kindern mit neurologischen Auffälligkeiten, Entwicklungsverzögerungen, Behinderungen und Verhaltensauffälligkeiten. Sie hat sich 2009 in eigener Kinderarztpraxis in Hamburg Neuwiedenthal niedergelassen.

Wir freuen uns sehr, dass Frau Dr. Preusse-Erismann in unserer Frühförderstelle die ärztliche Diagnostik für Kinder aus dem Süderelberaum übernommen hat.


Elternberatung

Bild von Susanne Kremser

Susanne Kremser

Frau Kremser ist Systemische Eltern- und Familienberaterin, Bobath- und SI-Therapeutin. Sie behandelt seit über 20 Jahren Kinder und Säuglinge, ist lange in der Behandlung mehrfach behinderter Kinder, sowie in der beratenden Arbeit mit Eltern tätig - siehe auch unsere Webseite >>Familientherapie.

Innerhalb unserer Frühförderstelle übernimmt Frau Kremser neben ihrer physiotherapeutischen Arbeit ein fundiertes Beratungsangebot für Eltern und Familien behinderter und von Behinderung bedrohter Kinder.


Sozial- und Heilpädagogik

Bild von Berit Weppner

Berit Weppner

Frau Weppner ist seit 2004 Diplom-Heilpädagogin und arbeitet seitdem in der Frühförderung entwicklungsverzögerter und behinderter Kinder.

Sie besitzt Zusatzqualifikationen in heilpädagogischer Diagnostik, Psychomotorik, Unterstützter Kommunikation und Rhythmik. In der spielerischen Förderung der Kinder stehen ihre individuellen Stärken und Interessen im Fordergrund, um die sprachliche, motorische, kognitive und emotionale Entwicklung anzuregen.

Besonders wichtig sind Frau Weppner die Fragen, Sorgen und Wünsche der Eltern, die vielfältige Hilfe und Anregungen bekommen, um ihre Kinder im alltäglichen Leben begleiten und unterstützen zu können.

Bild von Doreen Bombeck

Doreen Bombeck

Frau Bombeck schloss 2009 ihr Studium zur Diplom-Pädagogin mit dem Schwerpunkt der Rehabilitations- und Integrationspädagogik ab. Während ihrer Ausbildung beschäftigte sie sich besonders mit der Situation körperlich und geistig behinderter Kinder und ihrer Familien.

Sie sammelte berufliche Erfahrungen in mehreren Bereichen frühkindlicher Bildung und Frühförderung, z.B. in einem Förderzentrum für Kinder mit cerebralen Bewegungsstörungen in Mumbai, Indien.

In unserer Frühförderstelle führt Frau Bombeck heilpädagogische Einzelförderungen für Kinder mit besonderen Entwicklungsproblemen durch und unterstützt ihre Eltern im entwicklungsfördernden Umgang mit ihren Kindern. Es ist ihr besonderes Anliegen, gemeinsam mit den Eltern die individuellen Stärken und Fähigkeiten des Kindes zu erkennen und anzuregen.

Bild von Wiebke Drachenberg

Wiebke Drachenberg

Wiebke Drachenberg ist Diplom Pädagogin und hat sich schon während ihres Studiums intensiv mit familienbasierter Frühförderung und Förderkonzepten für Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten und autistischen Störungen beschäftigt. Sie hat 2006 ihren Abschluss an der Universität Hamburg gemacht.

Anschließend hat sie viele Jahre in einer Integrations-Kita in Hamburg gearbeitet und dort Erfahrungen in der Kita- und Vorschularbeit und der Individuellen Förderung von Kindern mit Sprach- und Entwicklungsverzögerungen gesammelt. Ihr Interesse gilt auch der Konzeptentwicklung in Interdisziplinären Teams.

In ihrer Arbeit mit Kindern betrachtet sie das freie und phantasievolle Spiel als wichtigste Lernmethode und Ressource. Im wechselseitigen Austausch mit Kindern und Eltern werden die individuellen Fähigkeiten gestärkt.


Physiotherapie

Bild von Jémima Marzoll

Jémima Marzoll

Frau Marzoll ist Physio- und Bobath-Therapeutin und qualifizierte sich weiter in Psychomotorik und Unterstützter Kommunikation.

Sie arbeitete in Integrationskindergärten und gewann dort Erfahrungen mit der Förderung behinderter Kinder und einen interdisziplinären Blick. Ihre physiotherapeutische Arbeit ist geprägt durch eine handlungsorientierte, an Teilhabe und Alltagsfähigkeiten orientierte Diagnostik (ICF) und Behandlung. Mit ihren fundierten Kenntnisse und ihrem Engagement bereichert sie neben Kindern und Eltern auch unser Frühförderteam.

Sigrid Behrens-Goß

Frau Behrens-Goß ist Kinderphysiotherapeutin mit zahlreichen Zusatzqualifikationen wie die Bobath- und Vojta-Therapie für Kinder, Sensorische Integrationsbehandlung und Psychomotorik. Sie arbeitete von 1985 bis 1995 in verschiedenen Kliniken und Einrichtungen und ist auch Fachwirtin für Sozial- und Gesundheitswesen.

Seit 1995 leitet sie eine eigene Praxis mit dem Schwerpunkt Kinderphysiotherapie in Hamburg-Hausbruch. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Begleitung von „Sorgenkindern“ und ihren Familien, die auf Grund körperlicher Behinderungen oft eine umfassende und langfristige Unterstützung benötigen. Ebenfalls wichtig ist ihr die Mitarbeit in stadtteilbezogenen Netzwerken und die Verknüpfung unterschiedlicher Fachbereiche.

Praxis für Physiotherapie
Talweg 27 • 21149 Hamburg-Hausbruch • Tel.:040-7962510

Bild von Dörte Eisenhardt

Dörte Eisenhardt

Frau Eisenhardt arbeitet seit 25 Jahren als Physiotherapeutin, davon lange im Bereich der Neurologie, seit 2004 ausschließlich mit Kindern.

Eine große Auswahl an Methoden aus den Bereichen der Bobath -Therapie, der Cranio-Sacralen Therapie und der Psychomotorik, sowie langjährige Berufserfahrung ermöglichen ihr, individuell auf die spezifischen Bedürfnisse des zu behandelnden Kindes einzugehen. Dabei bezieht sie die Eltern des Kindes in die Therapie intensiv mit ein, um auch in dessen Umfeld die notwendigen Vorraussetzungen für eine erfolgreiche Behandlung zu schaffen.


Logopädie

Bild von Bettina Dölle

Bettina Dölle

Frau Dölle ist seit 1984 Logopädin und seit 1990 in eigener Praxis tätig. Sie arbeitet mit großer Freude und viel Einsatz in ihrem Beruf. Die verantwortliche Arbeit im Team, gute Kommunikation mit ihren Partnern und eine freundliche, zugewandte Haltung ihren Patienten gegenüber sind ihr sehr wichtig. Sie interessiert sich für neuere Forschungen im Bereich der Logopädie und hat viele Fortbildungen im pädiatrischen Bereich absolviert, wie z.B. über Kindersprache, auditive Sprachverarbeitung inkl. LRS, sensomotorische Wahrnehmungsstörungen, Stimmtherapie, myofunktionelle Therapie, Dysphagietherapie und Stottern.

Im Rahmen der Frühförderung freut sie sich auf die intensive Zusammenarbeit mit anderen therapeutischen Berufen.

Praxis für Logopädie • Bettina Dölle
Goldrutenweg 35 • 21075 Hamburg • Tel.:040 792 86 00

>>www.praxenfuerlogopaedie.de

Bild von Ernst Timm

Ernst Timm

Herr Timm arbeitete zunächst als Erzieher mit mehrfachbehinderten Jugendlichen, seit 1984 als staatl. geprüfter Logopäde und heute in der Praxis von Bettina Dölle.

Schwerpunkte seiner logopädischen Arbeit im pädiatrischen Bereich sind die Behandlung von Ess-, Schluck- und Kaustörungen bei Säuglingen, die Sprachanbahnung und Sprachförderung bei Kindern ab etwa 2 Jahren, die Hilfestellung beim Lauterwerb und Satzaufbau, Lautanbahnung bei gehörlosen und schwerhörigen Kindern und die Behandlung kindlicher Stimmstörungen.


Ergotherapie

Bild von Monika Höpner

Monika Höpner

Frau Höpner ist seit 1998 Ergotherapeutin. Die Schwerpunkte ihrer Berufstätigkeit sind die Verhaltenstherapie, Behandlungen in Anlehnung an das TEACCH-Prgramm für autistisch erkrankte Kinder, die Arbeit mit "Unterstützter Kommunikation" sowie die sensoriche Integrationstherapie für entwicklungsverzögerte Kinder. Des Weiteren hat sie Zusatzqualifikationen in der Elternarbeit erworben. Seit 10/2008 arbeitet sie als selbstständige Ergotherapeutin in eigener Praxis in Heimfeld.

Praxis für Ergotherapie
Heimfelder Str. 42a • 21075 Hamburg • Tel: 79005922

>>www.ergotherapie-hoepner.de

Bild von Nynke Eisele

Nynke Eisele

Frau Eisele arbeitet seit 14 Jahren als Ergotherapeutin, davon die ersten drei Jahre in der Hilfsmittelversorgung in den Niederlanden. Seit ihrem Umzug nach Hamburg vor 11 Jahren ist sie nun im Bereich der Pädiatrie mit dem Schwerpunkt sensorische Integrationstherapie und Verhaltenstherapie sowie Elternarbeit tätig. Durch ihre Berufserfahrungen und Zusatzqualifikationen hat sie auch viel Erfahrung in der Behandlung von entwicklungsverzögerten Kindern gesammelt.

Sie arbeitet in der Praxis von Monika Höpner.


Verwaltung

Bild von Christine Reese-Kröpelin

Christine Reese-Kröpelin

Frau Reese-Kröpelin hat Altamerikanistik studiert und ihre Berufstätigkeit für die Erziehung ihrer 3 Kinder unterbrochen. Seit 2008 ist sie in unserer Praxis tätig.

In unserer Frühförderstelle ist Fr. Reese-Kröpelin für Antragsstellungen, Rechnungswesen, Statistik und Verwaltung zuständig. Sie steht Ihnen für Ihre Fragen in der Regel vormittags zwischen 8.30 und 12.30 zur Verfügung.


Hilfsmittelversorgung

Bild von Christoph Scholten

Christoph Scholten

Herr Scholten ist Rehatechniker und Hilfsmittelberater der Firma Thiess Gesundheitspartner und im Rahmen unserer Frühförderstelle mit der Planung und Erstellung von Hilfsmitteln beschäftigt, die es von Behinderung betroffenen Kindern ermöglichen, so selbstständig wie möglich spielen, lernen, kommunizieren und am Leben teilnehmen zu können.

Weitere Informationen über Herrn Scholten und seine Arbeit finden Sie auf unserer
>>Partnerseite .

nach oben nach oben

Bluecounter Website Statistics Bluecounter Website Statistics